Mach dir das klar – und du wirst dich schöner fühlen als ein Model

Hast du schon mal so ein Model gesehen, auf dem Laufsteg? Sie stolzieren und halten ihr Kinn soweit in die Höhe, dass der Regen in ihre Nase tropft. Wünschst du dir manchmal, du wärest auch so „schön“ wie so ein Model? Und glaubst du, dich findet auch sonst keiner so richtig sexy wenn du nicht so aussiehst?

Ich sage das ist quatsch. Natürlich – das sagen irgendwie alle und trotzdem gibt es diesen Model-Hype immernoch. Aber ich verrate dir das kleine Geheimnis, das diese Frauen so „schön“ macht.

Warum ein Model nicht besser aussieht als du

Kennst du das, wenn du in einem Katalog ein Kleidungsstück siehst und denkst – wow, das will ich auch! Aber wenn du es trägst, hat es absolut nicht die Wirkung, die du dir erhofft hast.

Ich sag dir was – so ein Model könnte in einem Kartoffelsack vor dir stehen, du würdest ihn heiß finden. (Wenn du mir nicht glaubst lass mal ein Model einen Kartoffelsack anziehen und probier es aus). Das liegt aber nicht an dem Sack. Das liegt auch nicht an der Figur dieser Dame.

Und jetzt kommt’s: Es ist ihre Ausstrahlung. Ja, so einfach ist das.

Das heißt im Umkehrschluss auch, wenn du teure Designerkleidung trägst, dann siehst du genauso aus wie vorher. Diese Kleidung wird dich nicht schön machen.

Wenn du dir mal Germany’s next Topmodel reingezogen hast, dann weißt du dass mehr zum Modeln gehört als nur hübsch auszusehen. Ich persönlich finde die meisten dieser Damen nicht mal wirklich hübsch. Aber die Fotos sind super. Und warum? Sie trainieren ihre Haltung, ihren Blick. Ein Model muss immer ein Lächeln im Augenwinkel haben.

Die Haltung macht’s

Models sind wahnsinnig gute Schauspielerinnen. Egal, wie sie sich gerade fühlen, sie können glücklich, traurig, sexy, selbstbewusst, unschuldig und was sonst noch alles wirken.

Außerdem sind sie selbstbewusst. Sie wissen dass sie schön sind. Das gibt ihnen Haltung, das gewisse Etwas. Schon mal „große“ Models gesehen? Die sehen auf den Bildern auch wahnsinnig toll aus. Es hat wirklich gar nichts mit ihrem Gewicht oder mit ihrem angeborenen sonstwas zu tun.

Die Fotografin Gracie Hagen hat es sich zur Aufgabe gemacht den Frauen zu zeigen, dass Schönheit eine Frage der Haltung ist. Sieh dir diese Fotostrecke an und du weißt was ich meine.

Diese Frauen sehen nur noch halb so gut aus, wenn sie ihre Haltung absichtlich verschlechtern. Dafür sehen sie aber gleich viel besser aus, wenn sie sich aufrichten.

Du hast deine Schönheit selbst in der Hand

Du bist nicht schön, weil du gut aussiehst, eine gerade Nase hast, oder blaue Augen oder irgendeinem Schönheitsideal enrsprichst. Sondern du bist schön, wenn du dich wohl fühlst und sicher, wenn du selbstbewusst bist und auch so auftrittst. Denn dann wird jeder deine wahren Werte erkennen und deine innere Schönheit sehen.

Nimm zum Beispiel Kate Moss. Ich hoffe das ist jetzt kein Rufmord oder so. Ich finde sie nicht schön. Meiner Meinung nach sieht sie überhaupt gar nicht gut aus. Kein bisschen. Ich habe mal ein Jugendfoto gesehen und fand es grauenhaft.

Erfolgreich ist sie nicht, weil ihr irgendetwas angeboren ist. Sie ist es, weil sie in ihre Ausstrahlung investiert hat. Die richtige Haltung zur richtigen Zeit. Das richtige Gefühl zur richtigen Zeit. Ganz einfach.

Erinnerst du dich vielleicht noch an die „Tussis“ in der Schule? Jeder fand sie heiß und sie waren wahnsinnig von sich selbst überzeugt. Aber sie waren nicht von sich überzeugt, weil jeder sie heiß fand, sondern genau anders herum. Sie hatten eine Menge selbstbewusstsein und deshalb haben sie etwas ausgestrahlt.

Allerdings widerum, wenn du sie dann kennen gelernt hast waren sie plötzlich gar nicht mehr so schön. Der Charakter kann nämlich tatsächlich schön oder hässlich machen. Das liegt ganz darin, wie er beim „Betrachter“ ankommt.

Ein Grund mehr dich nicht einfach als hässlich abzustempeln, nur weil du ein paar Schwimmringe, eine krumme Nase oder breite Hüften hast.

Also – du weißt was du jetzt zu tun hast: Stärke dein Selbstbewusstsein, trainiere deine Haltung. Stehe immer über den Dingen und du wirst schön sein. Leg los!

Gefallen dir die Models? Möchtest du wirklich so aussehen? Ich freue mich über dein Feedback! 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Mach dir das klar – und du wirst dich schöner fühlen als ein Model

  1. Die Haltung macht wirklich extrem viel aus. Eine aufrechte, lockere Haltung strahlt Selbstbewusstsein und Schönheit aus, während ein krummer Rücken und ein eingezogener Kopf auf Zurückgezogenheit und Ängstlichkeit schließen lässt. Mir persönlich gefallen Models eher weniger, ich finde ihr Auftreten wirkt oft gekünstelt und nicht mehr authentisch. Mir sind die klassischen „Durchschnittstypen“ am Liebsten: die wirken weniger arrogant und selbstbezogen, dass macht sie für mich symphatischer. 😉
    Auch was Kleidung angeht, finde ich die aktuellen Modetrends oft zu exzentrisch – da ist mir eine elegante, zum Typ passende Garderobe tausend Mal lieber. 😉

    Gefällt mir

    • Hi Hannah, ich gebe dir recht, die künstlichen models sind auch nicht mein Fall. Leider verändern Sie aber das allgemeine Bild von Schönheit – meistens zum negativen. Deshalb finde ich es auch wichtig sich klar zu machen, dass man selbst eine menge zum eigenen wirken beitragen kann. Wir müssen uns nicht an diesem Bild messen und uns schlecht fühlen, weil wir es nicht erfüllen.

      Lg Tina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s