Das schlimmste was du tun kannst…

… um dein Selbstwertgefühl zu zerstören ist folgendes:

Dir selbst Vorwürfe zu machen! Damit machst du dich kaputt, garantiert.

Deine Gedanken kreisen immer weiter nur darum was für ein Verlierer, was für ein schlechter Mensch du bist. Irgendwann glaubst du dir selbst und denkst, dass du niemals etwas erreichen wirst.

Das solltest du nicht tun, denn wenn du nicht an deinen Erfolg glaubst, dann wird er nicht kommen.

Lehrreiche Therapiesitzung

Nach einem schweren Autounfall war ich in einer Reha. Dort hatte ich einen wirklich tollen Therapeuten. Er hat mir etwas klar gemacht.

Ich habe mir wirklich schwere Vorwürfe gemacht, wegen dieses Unfalls.

Der Therapeut stellte einen Stuhl neben mich und ich sollte mir vorstellen da säße meine Schwester. Nun sollte ich mich auf den Stuhl setzen und ihre Perspektive einnehmen. Was würde sie sagen?

Ist ja eigentlich ganz klar, ich brauche mir keine Vorwürfe zu machen, das hätte jedem passieren können. Durch den Perspektivwechsel nahm ich mir gegenüber eine liebevolle Position ein.

Anders herum wäre es ja eben so. Wenn das meiner Schwester passiert wäre, würde ich ihr dann Vorwürfe machen? Garantiert nicht. Ich würde sie liebevoll unterstützen und versuchen ihr positive Gefühle zu bescheren.

Der selbe Therapeut hat mich auch auf die Vergangenheitstechnik gebracht.

Sei gut zu dir selbst

Du kennst bestimmt ein paar Menschen in deinem Umfeld, die du magst und vielleicht sogar bewunderst. Ich bin mir ziemlich sicher, mit denen gehst du besser um als mit dir selbst.

Wenn du ein Mensch werden möchtest, den du magst, dann darfst du nicht so mit dir umspringen. Du musst dich als ebenso wertvoll betrachten, wie du das auch mit anderen Personen machst.

Versuche einfach regelmäßig die Perpektive deiner besten Freundin einzunehmen und betrachte dich mit den Augen eines Menschen, der dich wirklich liebt.

Das ist wie ich finde eine der besten Methoden um dein Selbstwertgefühl dauerhaft zu heben. Wenn du das immer wieder machst, insbesondere dann, wenn du merkst, dass du dir selbst Vorwürfe machst, dann verändert sich deine Haltung nach und nach.

Verbessere dich, aber liebe dich trotzdem

Das heißt natürlich nicht, dass du keine Fehler hast, oder haben darfst. Du darfst ruhig erkennen, wenn du etwas falsch gemacht hast und dann auch versuchen das zu bessern.

Du hast eine schlechte Note geschrieben? Mach dir keine Vorwürfe deswegen, sondern frag dich ehrlich, woran das lag. Hast du vielleicht wirklich zu wenig gelernt? Dann lern daraus und mach es beim nächsten Mal besser.

Hast du dich gegenüber einem anderen Menschen schlecht benommen? Dann entschuldige dich aufrichtig und versuche es in Zukunft besser zu machen. Mach dich aber nicht fertig deswegen.

Schiebst du eine Aufgabe schon zu lange vor dir her? Wenn du dich deshalb runterziehst, dann wirst du die Aufgabe nie angehen. Also schüttle liebevoll den Kopf über dich und setze dir einfach einen Termin wann du es wirklich machen willst.

Werde Gefühls-Gärtner 😉

Du hast nichts davon wenn du dich selbst runterziehst. Denn damit entziehst du dir nur selbst die Energie, ohne die du dich nicht verbessern kannst. Damit sähst du nur negative Gefühle und lässt sie gedeihen.

Aber auch, wenn diese negativen-gefühls-pflanzen schon dein Feld überwuchern kannst du neue, positive gefühle sähen. Wenn du die dann pflegst, werden sie Stück für Stück größer und irgendwann haben die negativen gar keinen Nährboden mehr. So ungefähr kannst du dir das vorstellen.

Also pflanze und pflege ab sofort liebevolle Gefühle für dich selbst, die dir genug Energie geben um dein Leben positiv zu gestalten.

Wann machst du dir selbst Vorwürfe? Ich freue mich über dein Feedback. 🙂
Wenn du diese Technik hilfreich findest, teil sie doch mit einem Menschen, der es ebenfalls verdient hat sich selbst mehr zu lieben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s